Stiftung zur Förderung der Türkisch-Deutschen Universität

 

 

Die Türkisch-Deutsche Universität (TDU) ist ein Leuchtturmprojekt für die türkisch-deutschen Beziehungen. Sie baut Brücken zwischen den beiden Ländern und trägt zur wissenschaftlichen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Entwicklungen der beiden Länder in besonderer Weise bei.

Mit diesem Ziel wird die Kooperationsvereinbarung zwischen der Stiftung zur Förderung der Türkisch-Deutschen Universität mit Sitz in Istanbul und der Stiftung zur Förderung der Türkisch-Deutschen Universität e.V. mit Sitz in Stuttgart eingeleitet.

 

Aufgaben und Ziele der Stiftung

Beide Stiftungen unterstützen die TDU bei ihren Bemühungen, angemessene öffentliche Fördermittel zu erhalten und zeigen zugleich privates, finanzielles und personelles Engagement. Sie wollen vor allem durch Zuwendungen von Unternehmen, weiteren Stiftungen und privaten Spenden notwendige zusätzliche Mittel aufbringen, um die gemeinsamen Ziele zu erreichen.

Diese sind in erster Linie, die Qualität der Lehre auf höchstem Niveau zu halten und zur Weiterentwicklung der TDU beizutragen. Neue ausgewiesene, deutschsprachige Mitarbeiter sollen akquiriert und ein finanzieller Zuschuss für Akademiker und Verwaltungsmitarbeiter gewährleistet werden. Zudem sind Fortbildungskurse und Qualifikationsangebote bezüglich der sprachlichen als auch der fachlichen Bildung für Mitarbeiter geplant. Hierzu bedarf es an Förderung der Gegebenheiten, insbesondere die Vergabe von Stipendien und Forschungsaufträgen, die Förderung von wissenschaftlichem Nachwuchs und die technische Ausstattung der TDU. Der Bau des größten Technikums in der türkischen Hochschullandschaft ist geplant, welches mit modernen Laborgeräten ausgestattet werden soll. Hinzu kommt die Bereitstellung von Computern und Büchern, die das Studium erleichtern sollen. An Studierende mit sehr guten Leistungen, insbesondere in Masterprogrammen werden wie bereits erwähnt Stipendien vergeben. Außerdem sind Deutschlandaufenthalte im Rahmen des Studiums geplant. Um diese zu finanzieren und damit einhergehende zukünftige Forschungen zu fördern, sind die Stiftungen auf jedes Engagement angewiesen.

 

Engagement

Steuern auch Sie mit Ihrer finanziellen Unterstützung dazu bei, dass die TDU auf dem Weg zu einer der renommiertesten Universitäten ihrem Ziel ein Stück näher kommt. Auf diese Weise nehmen Sie Einfluss auf die Ausbildung der Studierenden, betreiben aktiv Nachwuchsbildung und können die besten Studenten für Ihr Unternehmen anwerben. Ihr Engagement wird dem Image Ihres Unternehmens zugutekommen.

 

Die Stiftung zur Förderung der Türkisch-Deutschen Universität e.V. wurde mit Herrn Prof. Dr. Schuster als Vorsitzender des Vereinsvorstandes in Stuttgart gegründet. Die Gründungsmitglieder sind:

-        Prof. Dr. Wolfgang Schuster (Vorsitzender des Vorstandes)

-        Emre Can (stellvertretender Vorsitzender)

-        Prof. Dr. Halil Akkanat, Rektor der TDU

-        Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Bauer, Institutsleitung Fraunhofer-Institut IAO, Stuttgart

-        Prof. Dr. Tarik Esen, Medizinische Fakultät der Koc Universität, Istanbul

-        Prof. Dr.-Ing. İzzet Furgaç, Koordinator des Konsortiums der TDU (K-TDU)

-        Rolf A. Königs, Präsident der Türkisch Deutschen Industrie- und Handelskammer (TD-IHK)

-        Edzard Reuter, Ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Daimler-Benz AG

-        Prof. Dr. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a. D.

-        Refik Necdet Türkoğlu, Anwaltskanzlei Turkoğlu & Partner Istanbul

 

 

 

Die Stiftung der Türkisch-Deutschen Universität wurde am 07. Januar 2014 mit Herrn Emre Can als Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung in Istanbul gegründet. Die Gründungsmitglieder sind:

-        Emre Can (Vorsitzender des Vorstandes)

-        Refik Necdet Türkoğlu, Anwaltskanzlei Turkoğlu & Partner Istanbul (stellvertretender Vorsitzender)

-        Prof. Dr. Halil Akkanat, Rektor der TDU

-        Prof. Dr. Abuzer Kendigelen, Universität Istanbul

-        Prof. Dr. Tarık Esen, Medizinische Fakultät der Koc Universität, Istanbul

-        Prof. Dr. Ahmet Göksel Yücel, Universität Istanbul

-        Dr. Mustafa Ünal, Abgeordneter a.D.

-        Dr. Nejat Aday, Anwalt

-        Hasan Özcan Aydilek, BSH stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes


Aktualisiert 2016-04-11 09:20:55